logo
Stein-Design

 Copyright by
 Stefan Stein

Hintergrund1 orange
Schreiner-Innung-Freiburg
Rückblick

Jahresbericht 2016   

Das Jahr 2016 war für die Geschäftsführung, unter Frau Brigitte Schwär, sowie für den Obermeister und den gesamten Vorstand sehr arbeitsreich
mit einigen sehr erfolgreichen Aktionen und Veranstaltungen.  

Es wurden drei Vorstandssitzungen mit umfangreichen und vielseitigen Themen abgehalten.                                                                                                                                                      

Vorbereitung der Hauptversammlung, Aufstellung des Hauhaltsplanes und Jahresabschlusses. Die Hauptversammlung  fand am
10.März 2016, 19.30 Uhr in der Gewerbeakademie Freiburg statt.

Herr Schwär konnte zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen. Den Schulleiter der Friedrich Weinbrenner Gewerbeschule, Herr Ulf Burkhardt mit Herr Büchele, des weiteren  Herr Klaus Riesterer von der IKK Classic und Herrn Christian Gruber von der Sparkasse Freiburg. Außerdem als Gast Hr. Fischer, Obermeister der Metallbau Innung. Stellvertretend für Hr. Christian Ramm (Vorsitzender der Agentur für Arbeit) Fr. Theresa Denzer-Urschel und stellvertretend für Hr. Wolfram Seitz- Schüle (Geschäftsführer der Handwerkskammer Freiburg) Frau Inge Trietz, welche zum Thema „Handwerk heute“ und „Integration in Ausbildung und Arbeit“ referierten.

Es folgten die Jahresberichte 2016 von Obermeister: Bernd Schwär, Gesellenprüfungsausschuss: Wolfgang Dorst, Kassenwart: Markus Müllerschön, Wirtschaft: Bernd Schwär, Formgebung: Hannes Schmidt, Öffentlichkeitsarbeit: Bernd Schwär, Ausblick 2017: Obermeister Bernd Schwär.

Die Hauptversammlung  wurde zum Anlass genommen ein neues Vorstandsmitglied zu ernennen bzw. zu wählen. Herr Christian Krepper wurde einstimmig in den Vorstand gewählt. Herr Schwär bedankt sich für die Bereitschaft und freut sich über eine gute Zusammenarbeit im Vorstand.

 

Gesellenprüfung im Juli 2016

Vorbereitung und Durchführung der Zwischen- und Gesellenprüfungen mit 31 Lehrlingen.

Vom 04 Juli. bis 15. Juli wurde die praktische Gesllenprüfung ( Anfertigen der Gesellenstücke ) durchgeführt. Die Fachgespräche am Gesellenstück und die Benotung fand am 15. Juli statt. Die Freisprechungsfeier am 29. Juli und Ausstellung der Gesellenstücke vom 18. bis 28. Juli, fand zum zehnten Mal in der Meckelhalle der Sparkasse Freiburg statt, es wurden 27 Lehrlinge freigesprochen.

Die Festrede zur Freisprechung hielt Herr Martern von Marschall MdB.

Innungssieger wurde Lukas Fehr mit seinem Schreibtisch aus MDF/Kirschbaum,  Ausbildungsbetrieb Schreinerei Markus Brunner aus Schallstadt. Jakob Wittemeier, Ausbildungsberieb Hermann von Mertens aus Freiburg, wurde mit seinem Sideboard aus MDF/Eiche zweiter Innungssieger und Philipp Striegel, Ausbildungsbetrieb Michael Elmendorff aus Freiburg, mit einem Phonomöbel für Plattenspieler, dritter Innungssieger.

Die Ausstellung der Gesellenstücke war ein Besuchermagnet und kam sehr gut bei der Bevölkerung an.

Während der Ausstellung wurde wieder die innungsinterne Lehrlingsbörse durchgeführt.

Von den Besuchern der Ausstellung wurde Paco Reich mit seinem Sideboard gewählt, Ausbildungsbetrieb Markus Brunner aus Schallstadt.  Der Formgebungspreis ging an Paul Neumann, Ausbildungsbetrieb Andreas Wettach aus Freiburg,  mit seinem Hängemöbel aus Apfelbaum.  Weitere Belobigungen gingen auch an Pairaj Srisuphanaraj mit einem Küchenarbeitstisch, Ausbildungsbetrieb Roland Jäger aus Freiburg und an Felix Neidhart mit einem Couchtisch, Ausbildungsbetrieb Schreinerei Übelhack aus Freiburg.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die für die Durchführung, Organisation und das Gelingen  der Prüfungen mitgewirkt haben.

Die Mitgliederversammlung fand diese Jahr am 12. November in der IKK Classic statt.

Die Vorträge wurden von Klaus Riesterer „Aktuelles von der IKK Classic“, und Rechtsanwalt Bernd Schäfer zum Thema „Was ist SOKA Bau“ gehalten.

Beiden Referenten herzlichen Dank für die interessanten Darbietungen.

Auch im Jahre 2016 gab es wieder viele Berichte, Artikel und Nachrichten, von und über die Schreiner-Innung Freiburg, in Fachzeitschriften und verschiedenen Presseorganen.

Der Internetauftritt der Schreiner-Innung Freiburg wurde von unserem Vorstandsmitglied Stefan Stein eingerichtet und wird von ihm ständig aktualisiert und gepflegt. Hier können auch alle Termine und Aktivitäten der Innung eingesehen werden. Die übersichtlich gestalteten Seiten sind eine großeBereicherung und einfach zu Bedienen.

 

 

 

31.12.2016      Ellen Litschgi-Lienhard  (Schriftführerin)                                                                                                                                              

 

Jahresbericht 2015   

 

Das Jahr 2015 war für die Geschäftsführung, unter Frau Brigitte Schwär, sowie für den Obermeister und den gesamten Vorstand
sehr arbeitsreich mit einigen sehr erfolgreichen Aktionen und Veranstaltungen.  

Es wurden drei Vorstandssitzungen mit umfangreichen und vielseitigen Themen abgehalten.                                                                                                                                                      

Vorbereitung der Hauptversammlung, Aufstellung des Haushaltsplanes und Jahresabschlusses.
Die Hauptversammlung  fand am 12.März 2015, 19.30 Uhr in der Gewerbeakademie Freiburg statt.

Herr Schwär konnte zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen. Besonders den neuen Leiter der Friedrich Weinbrenner Gewerbeschule,
Herr Ulf Burkhardt mit Herr Faller, Herr Wiese, Herr Büchele, Herr Mantel und Herr Kössler.
Des Weiteren  Herr Klaus Riesterer von der IKK Classic und Herrn Christian Gruber von der Sparkasse Freiburg.  

Es folgten die Jahresberichte 2015 von Obermeister: Bernd Schwär, Gesellenprüfungsausschuss: Wolfgang Dorst,
Kassenwart: Markus Müllerschön, Wirtschaft: Bernd Schwär, Formgebung: Hannes Schmidt, Öffentlichkeitsarbeit: Bernd Schwär,
Ausblick 2016: Obermeister Bernd Schwär.

Verstorben sind im vergangenen Jahr Horst Fischer, Hermann Schneider und Walter Schumacher.

 

Auch 2015 war der Innungsausflug ein Highlight an den sich die  Teilnehmer sicherlich noch lange erinnern werden.
Es ging über Metz mit einem Besuch des Centre Pompidou, nach Luxemburg.
Weiterfahrt am 2. Tag nach Echternach mit Führung durch das Schloss Vianden. Mit einer Schifffahrt von Traben-Trabach
nach Bernkastel Krus und einem anschließenedem kulinarischem Weinabend wurde der 3. Tag abgeschlossen.
Die Heimfahrt am 4. Tag wurde mit einem Stopp in Trier begleitet.

 

Gesellenprüfung im Juli 2015

Vorbereitung und Durchführung der Zwischen- und Gesellenprüfungen mit 27 Lehrlingen.

Vom 06 Juli. bis 17. Juli wurde die praktische Gesellenprüfung ( Anfertigen der Gesellenstücke ) durchgeführt.
Die Fachgespräche am Gesellenstück und die Benotung fand am 17. Juli statt. Die Freisprechungsfeier am 31. Juli
und Ausstellung der Gesellenstücke vom 20. bis 31. Juli, fand zum neunten Mal in der Meckelhalle der Sparkasse Freiburg statt,
es wurden 27 Lehrlinge freigesprochen.

Innungssieger wurde Robin Schneider mit einer Bürokiste in Rüster,  Ausbildungsbetrieb Schreinerei Wittich in Freiburg.
Manuel Sandro Plonka, Ausbildungsberieb Schreinerei Domani in Merdingen,  wurde mit einem Beistelltisch aus Kirschbaum/MDF
zweiter Innungssieger und Niclas Schillinger, Schreinerei Schnurr Merdingen, mit einem Bett aus Eiche, dritter Innungssieger.

Die Festrede zur Freisprechung hielt die Landtagsabgeordnete der SPD Gabi Roland.

Die Ausstellung der Gesellenstücke war ein Besuchermagnet und kam sehr gut bei der Bevölkerung an.

Während der Ausstellung wurde wieder die innungsinterne Lehrlingsbörse durchgeführt.

Von den Besuchern der Ausstellung wurde Sandro Manuel Plonka mit seinem Beistelltisch aus Kirschbaum/MDF gewählt,
Ausbildungsbetrieb Schreinerei Domani, Merdingen. 
Der Formgebungspreis ging an Niclas Schillinger, Schreinerei Schnurr Merdingen, mit seinem Bett aus Eiche. 
Zusätzlich eine Belobigung auf Bundesebene erhielt Dominik Späth mit einem Sekretär aus Birnbaum/Multiplex (2014/2015), Ausbildungsbetrieb Schreinerei Wolfgang Dorst aus Staufen .

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die für die Durchführung, Organisation und das Gelingen  der Prüfungen mitgewirkt haben.

Mitgliederversammlung und Vernissage 12. November 2015, IKK Classic

Die Mitgliederversammlung hat im Rahmen einer Kunstausstellung mit Zeichnungen, Gemälden und dem Kalender 2016
unseres Obermeisters Bernd Schwär einen sehr schönen Einklang gefunden.

Die Vorträge wurden von Klaus Riesterer „Aktuelles von der IKK Classic“,
und Herr Martin Braun (Betriebswirtschaftliche Beratungsstelle des Landesfachverband) „Kalkulation im Schreinerhandwerk“ gehalten.

Beiden Referenten herzlichen Dank für die interessanten Darbietungen.

Mitglieder 2015

Es gab vier Betriebe die in die Schreinerinnung eingetreten sind: Fa. Nigrin GmbH, Inhaber W. Schätzle aus Oberrottweil; Fa. Gela Fenster und Türen aus Weil, Schreinerei Dreher aus Hinterzarten; und als Gastmitglied Fa. IP 20 Einrichtungs GmbH aus Freiburg.

Austritte: Schreinerei Schwär aus Oberried; Fa. Feiler aus Ebringen; Schreinerei Meister HS, Hannes Schmidt aus Ehrenkirchen.

Auch im Jahre 2015 gab es wieder viele Berichte, Artikel und Nachrichten, von und über die Schreiner-Innung Freiburg, in Fachzeitschriften und verschiedenen Presseorganen.

Der Internetauftritt der Schreiner-Innung Freiburg wurde von unserem Vorstandsmitglied Stefan Stein eingerichtet und wird von ihm ständig aktualisiert und gepflegt. Hier können auch alle Termine und Aktivitäten der Innung eingesehen werden. Die übersichtlich gestalteten Seiten sind eine große Bereicherung und einfach zu Bedienen.

 

31.12.2015      Ellen Litschgi-Lienhard  (Schriftführerin)

Jahresbericht 2014   

 

Das Jahr 2014 war für die Geschäftsführung, unter Frau Brigitte Schwär, sowie für den Obermeister und den gesamten Vorstand
sehr arbeitsreich mit einigen sehr erfolgreichen Aktionen und Veranstaltungen.  

Es wurde eine Vorstandssitzung mit umfangreichen und vielseitigen Themen abgehalten.                                                                                                                                                      

Vorbereitung der Hauptversammlung, Aufstellung des Hauhaltsplanes und Jahresabschlusses.
Die Hauptversammlung  fand am
13.März 2014, 19.30 Uhr in der Gewerbeakademie Freiburg statt.

Herr Schwär konnte zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen. Besonders die Referenten, Herr Alexander Vogel-Leiter
des Firmenkundenzentrums der Volksbank Freiburg-, Frau Inge Trietz –Beraterin für Fachkräftesicherung
im Handwerk-, Frau Dindelli –italienisch sprechende Beraterin für Fachkräftesicherung im Handwerk-
.
Außerdem als Gäste, Herr Grieber von der Sparkasse Freiburg, Herr Riesterer neuer Geschäftsführer der IKK Freiburg,
des weiteren Herr Faller, Herr Büchele, Herr Wiese und Herr Engler, Lehrer der Gewerbeschule.

Es folgten die Jahresberichte 2014 von Obermeister: Bernd Schwär, Gesellenprüfungsausschuss: Wolfgang Dorst,
Kassenwart: Markus Müllerschön, Wirtschaft: Bernd Schwär, Formgebung: Hannes Schmidt,
Öffentlichkeitsarbeit: Bernd Schwär, Ausblick 2015: Obermeister Bernd Schwär.

Verstorben sind im vergangenen Jahr Jürgen Schmelzer.

 

Auch 2014 war der Innungsausflug ein Highlight an den sich die 12 Teilnehmer sicherlich noch lange erinnern werden.
Es ging über Kressbronn am Bodensee, mit einem Besuch beim Obermeisterkollegen Christoph Binzler und weiter nach Obersdorf.
Hier wurde die Langenwaldschanze besichtigt. Am nächsten Tag ging es auf die Zugspitze auf der es trotz Nebel und Sturm
sehr schön war. Rückfahrt dann über München mit der Besichtigung der neuen Pinakothek.

 

Gesellenprüfung im Juli 2014

Vorbereitung und Durchführung der Zwischen- und Gesellenprüfungen mit 27 Lehrlingen.

Vom 30 Juni. bis 11. Juli wurde die praktische Gesllenprüfung ( Anfertigen der Gesellenstücke ) durchgeführt.
Die Fachgespräche am Gesellenstück und die Benotung fand am 12. Juli statt. Die Freisprechungsfeier am 25. Juli und Ausstellung
der Gesellenstücke vom 14. bis 25. Juli, fand zum achten Mal in der Meckelhalle der Sparkasse Freiburg statt,
es wurden 27 Lehrlinge freigesprochen.

Innungssieger wurde Michael Overlack mit einem Schreibtisch aus Kirschbaum mit der Note 1,5 Ausbildungsbetrieb Schreinerei
Schinker in Freiburg. Friedrich Uhl, Ausbildungsberieb Schreinerei Heitzmann, Nachf. Markus Brunner aus Schallstadt wurde
mit einer Kommode aus MDF zweiter Innungssieger und Lea Schletz mit einem Schreibtisch aus Eiche Altholz, dritte Innungssiegerin.

Die Festrede zur Freisprechung hielt die Landtagsabgeordnete der SPD Gabi Roland,
welche kurzfristig für Herr Lehmann eingesprungen ist .

Die Ausstellung der Gesellenstücke war ein Besuchermagnet und kam sehr gut bei der Bevölkerung an.

Während der Ausstellung wurde wieder die innungsinterne Lehrlingsbörse durchgeführt.

Von den Besuchern der Ausstellung wurde Tobias Maertins mit einem Schreibtisch aus Esche,
Ausbildungsbetrieb Schreinerei Häring aus March-Hugstetten gewählt.
. Der Formgebungspreis erhielt Friedrich Uhl
mit einer Kommode aus MDF, Ausbildungsbetrieb Schreinerei Heitzmann, Nachf. Markus Brunner aus Schallstadt und Dominik Späth
für ein Schreibpult aus Nussbaum, Ausbildungsbetrieb Schreinerei WODO Staufen. Auf Landesebene konnte Dominik Späth
mit seinem Gesellenstück auch den ersten Preis erreichen und ist somit jetzt zum Bundeswettbewerb zugelassen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die für die Durchführung, Organisation und das Gelingen 
der Prüfungen mitgewirkt haben.

 

Auch im Jahre 2014 gab es wieder viele Berichte, Artikel und Nachrichten, von und über die Schreiner-Innung Freiburg,
in Fachzeitschriften und verschiedenen Presseorganen.

Der Internetauftritt der Schreiner-Innung Freiburg wurde von unserem Vorstandsmitglied Stefan Stein eingerichtet und wird
von ihm ständig aktualisiert und gepflegt. Hier können auch alle Termine und Aktivitäten der Innung eingesehen werden.
Die übersichtlich gestalteten Seiten sind eine große Bereicherung und einfach zu Bedienen.

 

31.12.2014      Ellen Litschgi-Lienhard  (Schriftführerin)                                                                                                                                              

 Jahresbericht 2013   

Das Jahr 2013 war für die Geschäftsführung, unter Frau Brigitte Schwär, sowie für den Obermeister und den gesamten Vorstand
sehr arbeitsreich mit einigen sehr erfolgreichen Aktionen und Veranstaltungen.

Besonders herzlichen Dank an unseren Obermeister Bernd Schwär und seine Frau Brigitte Schwär, für die im September
20 jährige Tätigkeit als Obermeister und Geschäftsführerin.

Es wurden 2 Vorstandssitzungen mit umfangreichen und vielseitigen Themen abgehalten.

Vorbereitung der Hauptversammlung, Aufstellung des Hauhaltsplanes und Jahresabschlusses. Die Hauptversammlung  fand am
14.03.2013, 19.30 Uhr in der Gewerbeakademie Freiburg statt.

Herr Schwär konnte zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen. Besonders die Referenten, Fr. Christine Kapp, Bildungsberaterin der
Fördergesellschaft der HWK “Nachwuchsgewinnung im Schreinerhandwerk”, Hr. Markus Blattmann, Volksbank Freiburg
und Hr. Dipl. Ing. Georg Voswinkel ,Umwelt- und Innovationsberater der HWK”Energieeffizienz im Handwerk/Einsparpotenziale
sinnvoll nutzen “.

Außerdem von der Sparkasse Hr. Christian Gruber, ebenso Hr. Mathias Dick von der IKK, des weiteren Hr. Wolfgang Schmidt
von der Signal Iduna. Von der FWG Freiburg Hr.Wiese, Hr. Büchele, Hr. Mantel und Hr. Kössler, aus Müllheim Hr. Ensbach
und Hr. Schütter.

Es folgten die Jahresberichte 2013 von Obermeister: Bernd Schwär, Gesellenprüfungsausschuss: Wolfgang Dorst,
Kassenwart: Markus Müllerschön, Wirtschaft: Bernd Schwär, Formgebung: Hannes Schmidt, Öffentlichkeitsarbeit: Bernd Schwär,
Ausblick 2014: Obermeister Bernd Schwär.

Verstorben sind im vergangenen Jahr Alfred Baldinger (Merdingen)

Gemeinsam mit den Innungen Konstanz, Ortenau, Rastatt, Rems-Murr und Freiburg (15 Teilnehmer) fand im April
der gemeinsame Besuch der Möbelmesse in Mailand statt.

Auch 2013 war der Innungsausflug nach Brüssel ein Highlight an den sich die 11 Teilnehmer sicherlich noch lange
erinnern werden. Die Fahrt begann am Konzerthaus in Freiburg und führte nach Mutz wo bei einem Spaziergang durch
das deutsche Viertel zum Museum Pompidou die Ausstellung und die impossante Architektur desselben erlebt werden
konnte. In Brüssel angekommen wurde im Rahmen des Programms das Europaparlament besucht in dem durch die Referentin
unseres regionalen Abgeordneten eine Einführung in den parlamentarischen Ablauf und die Strukturen der europäischen
Volksvertretung gegeben wurde. Nach einer Stadtführung am nächsten Tag, stand auch schon wieder die Heimreise
auf dem Programm.

Gesellenprüfung im Juli 2013

Vorbereitung und Durchführung der Zwischen- und Gesellenprüfungen mit 27 Lehrlingen.

Vom 01. bis 12. Juli wurde die praktische Gesllenprüfung ( Anfertigen der Gesellenstücke ) durchgeführt.
Die Fachgespräche am Gesellenstück und die Benotung fand am 13. Juli statt. Die Freisprechungsfeier am 26. Juli
und Ausstellung der Gesellenstücke vom 15. bis 26. Juli, fand zum siebten Mal in der Meckelhalle der Sparkasse Freiburg statt,
es wurden 27 Lehrlinge freigesprochen.

Innungssieger wurde Majcen Ilija mit einem Schreibtisch in Kirschbaum. Michael Elemdorf bekam für das beste Gesellenstück
eine Urkunde der Schreiner Innung.

Die Festrede zur Freisprechung hielt Hans Lehmann, Direktor der Friedrich Weinbrenner Gewerbeschule Freiburg
zum Thema “Fun und Job in der Zukunft”

Während der Ausstellung wurde wieder die innungsinterne Lehrlingsbörse durchgeführt.

Von den Besuchern der Ausstellung wurde Felix Nößler mit einem Vertiko aus Birnbaum zum Schreinerstar 2013 gewählt.
Die Ausstellung der Gesellenstücke war ein Besuchermagnet und kam sehr gut bei der Bevölkerung an.

Der Formgebungspreis erhielten Melanie Gaup für ein hängendes Kosmetik-Board in Kirschbaum und Tom Welte für einen
Schreibtisch aus Kirschbaum/MDF. Beide haben einen Hobel, gestiftet von der Fa. Kuper und der Fa, Dr. Keller, erhalten.

Auf der Holz 2013 in Basel wurden in Zusammenarbeit mit der Innung Lörrach außerdem noch zwei Gesellenstücke
zum Schweizer Schreinerstar ausgestellt.

Am 07. September feierte die Meisterschule im Schreinerhandwerk sein 75 jähriges Bestehen mit einem Festakt
in der Friedrich Weinbrenner Gewerbeschule Freiburg.  Hierzu hielt der Obermeister der Schreinerinnung Bernd Schwär eine Festrede.

Auch im Jahre 2013 gab es wieder viele Berichte, Artikel und Nachrichten, von und über die Schreiner-Innung Freiburg,
in Fachzeitschriften und verschiedenen Presseorganen.

Der Internetauftritt der Schreiner-Innung Freiburg wurde von unserem Vorstandsmitglied Stefan Stein eingerichtet
und wird von ihm ständig aktualisiert und gepflegt. Hier können auch alle Termine und Aktivitäten der Innung
eingesehen werden. Die übersichtlich gestalteten Seiten sind eine große Bereicherung und einfach zu Bedienen.

31.12.2013      Ellen Litschgi-Lienhard  (Schriftführerin)                                                                                                                                              

 

Jahresbericht 2012   

Das Jahr 2012 war für die Geschäftsführung, unter Frau Brigitte Schwär, sowie für den Obermeister und den gesamten Vorstand sehr arbeitsreich mit einigen sehr erfolgreichen Aktionen und Veranstaltungen.  

Es wurden 3 Vorstandssitzungen mit umfangreichen und vielseitigen Themen abgehalten.                                                                                                                                                      

Vorbereitung der Hauptversammlung, Aufstellung des Hauhaltsplanes und Jahresabschlusses. Die Hauptversammlung  fand am 22. März 2012, 19.30 Uhr in der Gewerbeakademie Freiburg statt.

Herr Schwär konnte zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen. Besonders die Referenten, Hr.Bernd Mantel,”Darstellung der Ausbildungssituation in der einjährigen Berufsfachschule Schreiner/Tischler”, Abteilungsleiter Holztechnik an der Friedrich Weinbrenner Gewerbeschule, Hr. Martin Braun “Betriebswirtschaftliche Planung im Schreinerhandwerk”, Dipl. Kaufmann vom Landesfachverband BW und Hr. Franz Geiser “Die Nachfolge wird zur Chef,-oder Familiensache”, RKW-Berater. Außerdem von der Volksbank Hr. Markus Blattmann, von der Sparkasse Hr. Christian Gruber, ebenso Hr. Herbert Kutschbach und Hr. Mathias Dick von der IKK, desweiteren Hr. Wolfgang Schmidt und Hr. Peter Liuba von der Signal Iduna.

Es folgten die Jahresberichte 2012 von Obermeister: Bernd Schwär, Gesellenprüfungsausschuss: Wolfgang Dorst, Kassenwart: vertreten durch Brigitte Schwär, Wirtschaft: Bernd Schwär, Formgebung: Hannes Schmidt, Öffentlichkeitsarbeit: Bernd Schwär, Ausblick 2012: Obermeister Bernd Schwär.

Verstorben sind im vergangenen Jahr Rolf Meier und E.M.Eschmann.

Auch 2012 war der Innungsausflug ein Highlight an den sich die 16 Teilnehmer sicherlich noch lange erinnern werden. Los ging es mit dem Bus nach Karlruhe und weiter mit einem Kurzflug nach Hamburg, Weiterfahrt nach Kiel zum Norwegenkai um dann die Kabinen der Colorline zu beziehen. Auf der Überfahrt war nicht nur das Essen an Bord einer von vielen grandiosen Eindrücken. Nach der Ausschiffung und der anschließenden Stadtrundfaht, welche uns zur Sprungschanze Holmenkollen, dem Wikingermuseum und dem Stadtpark mit seinen weltberühmten Skulpturen Gustav Vigelands führten, wurde Einzug gehalten im Hotel Victoria. Am Tag darauf hieß es schon wieder Abschied nehmen. Auf der Heimreise vor dem Abflug in Hamburg gab es noch einen Stop der uns diese Stadt mit einer Stadtrundfahrt und in anschließender Eigenregie näherbrachte.

Gesellenprüfung im Juli 2012

Vorbereitung und Durchführung der Zwischen- und Gesellenprüfungen mit 25 Lehrlingen.

Vom 02. bis 13. Juli wurde die praktische Gesllenprüfung ( Anfertigen der Gesellenstücke ) durchgeführt. Die Fachgespräche am Gesellenstück und die Benotung fand am 14. Juli statt. Die Freisprechungsfeier am 26. Juli und Ausstellung der Gesellenstücke vom 15. bis 26. Juli, fand zum sechsten Mal in der Meckelhalle der Sparkasse Freiburg statt, es wurden 25 Lehrlinge freigesprochen.

Innungssieger wurde Reiner Thomas mit einem TV Möbel mit der Note 1,3 Ausbildungsbetrieb Holzmanufaktur Lorenz GmbH(ehemals Hügle GmbH Freiburg.)

Die Festrede zur Freisprechung hielt Herr Ulrich von Kirchbach, Bürgermeister für Kultur-, Jugend-, Soziales und Integration, zum Thema „ Fun & Job in Zukunft“.

Während der Ausstellung wurde wieder die innungsinterne Lehrlingsbörse durchgeführt.

Von den Besuchern der Ausstellung wurde Patrick Steiert mit einem Säulenmöbel, Ausbildungsbetrieb Martin Schill und Thomas Steiert zum Schreiner-Nachwuchs-Star 2012 gewählt. Der Formgebungspreis erhielt der 2. Innungssieger Frank Kaltenbach mit einem Hängemöbel für TV, Ausbildungsbetrieb Firma Heitzmann.

Die Ausstellung der Gesellenstücke war ein Besuchermagnet und kam sehr gut bei der Bevölkerung an.

Nicht zu vergessen diese Jahr war der 65. Geburtstag des Obermeisters Bernd Schwär, welcher am 28. November zu einem Empfang in die GA Freiburg geladen hatte. Durch das Geburtstagsprogramm führte als sein Stellvertreter  Nickolaus Eschmann. Nicht nur die Grußworte durch A. Gindele Landesinnungsmeister, J. Ullrich Kreishandwerkschaftsmeister und Marcel Thimm Sparkasse Freiburg fanden großen Anklang, sondern auch das schöne musikalische Programm, wobei sich  Herr Schwär es sich nicht nehmen ließ auch selbst zum Mikrofon zu greifen. Alles in Allem ein toller Empfang mit fast schon familiärer Athmosphäre.

Auch im Jahre 2012 gab es wieder viele Berichte, Artikel und Nachrichten, von und über die Schreiner-Innung Freiburg, in Fachzeitschriften und verschiedenen Presseorganen.

Der Internetauftritt der Schreiner-Innung Freiburg wurde von unserem Vorstandsmitglied Stefan Stein eingerichtet und wird von ihm ständig aktualisiert und gepflegt. Hier können auch alle Termine und Aktivitäten der Innung eingesehen werden. Die übersichtlich gestalteten Seiten sind eine große Bereicherung und einfach zu Bedienen.

 

31.12.2012      Ellen Litschgi-Lienhard  (Schriftführerin)          

 Jahresbericht 2011

Das Jahr 2011 war für die Geschäftsführung, unter Frau Brigitte Schwär, sowie für den Obermeister und den gesamten Vorstand sehr arbeitsreich mit einigen sehr erfolgreichen Aktionen und Veranstaltungen.  

Es wurden 6 Vorstandssitzungen mit umfangreichen und vielseitigen Themen abgehalten.                                                                                                                                                      

Vorbereitung der Hauptversammlung, Aufstellung des Hauhaltsplanes und Jahresabschlusses. Die Hauptversammlung  fand am 15. März 2011, 19.30 Uhr in der Gewerbeakademie Freiburg statt.

Herr Schwär konnte zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen. Besonders die Referenten, Hr. Daniel Zielke "Deutsche e Vergabe", Hr. Michael Dilger (Nachfolger von Hr. Wohlrabe), HWK Freiburg. Ebenso konnte Hr. Schwär die Herren Mathias Zipfel, HWK Freiburg, Hr. Bernd Riedel, Sparkasse Freiburg, Hr. Alexander Vogel, Volksbank Freiburg, Hr. Richard Maunz, Hr. Schmidt, Hr. Zenke, von Signal Iduna begrüßen. Signal Iduna übernahm die Kosten für das Vesper. Desweiteren die Herren B. Mantel, K. Büchele, M. Faller, R. Engler, Lehrkräfte der FWG Freiburg. Hr. Zander, GA Freiburg. Aus der Politik Hr. Lothar Schuchmann, Die Linke, Hr. H. Kutschbauch, IKK classic. Ebenso den Vorstand der Schreiner Innung Freiburg. Als Neumitglied Hr. Ewald Feiler aus Ebringen. Herr Schwär bedankte sich für den Beitritt zur Innung und wünscht eine gute Zusammenarbeit. Außerdem wurden für das Jahr 2012 die Fa. Rieflin aus Achkarren am Kaiserstuhl und die Fa. Wettach aus Freiburg von Bernd Schwär und und der Fa. Häring  geworben. Als weitere Gäste begrüßte Hr. Schwär die Senioren Hr. Richard Bär und Hr. Hansjörg Disch.

Es folgten die Jahresberichte 2011 von Obermeister: Bernd Schwär,  Lehrlingswart: Christian Kuhm, Gesellenprüfungsausschuss: Wolfgang Dorst, Kassenwart: Markus Müllerschön, Wirtschaft: Bernd Schwär, Formgebung: Hannes Schmidt, Öffentlichkeitsarbeit: Bernd Schwär, Ausblick 2011: Obermeister Bernd Schwär.

Verstorben sind im vergangenen Jahr, die Schreinermeister und Innungsmitglieder: Heinrich Krüger, Max Stein und Erwin Zimmerlin.                                                                                                                             

Am Innungsausflug nach Stuttgart vom 13. bis 15. Mai 2011 nahmen insgesamt 8 Personen teil. Die Anreise erfolgte über Nagold zur Fa. Häfele Beschläge mit Werksbesichtigung, Weiterfahrt nach Stuttgart zum Daimler Benz Museum, abends Besuch des Musicals "Ich war noch niemals in New York".

Am Tag darauf Fahrt nach Marbach auf der Alp zum ältesten Landesgestüt und anschließend Besuch des deutschen Likteraturmuseum in Marbach am Neckar.Der Abend wurde mit einem schwäbischen Essen beim Obermeisterkollegen Hans- Martin Fischer in Waiblingen verbracht.

Der letzte Höhepunkt auf der Rückfahrt war der Besuch mit Stadtführung  und einer Stocherkahnfahrt auf dem Neckar in der schönen Stadt Tübingen und der Besuch des Klosters Bebenhausen.

Es war mal wieder ein sehr gelungener, umfangreicher und beeindruckender Innungsausflug, der bei allen Teilnehmern einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

Am 16. Juni 2010 war der fünfte Jahrestag des Papstbesuchs der Schreiner-Innung in Rom.Gesellenprüfung im Juli 2011

Vorbereitung und Durchführung der Zwischen- und Gesellenprüfungen mit 30 Lehrlingen.

Vom 04. bis 15. Juli wurde die praktische Gesllenprüfung ( Anfertigen der Gesellenstücke ) durchgeführt. Die Fachgespräche am Gesellenstück und die Benotung fand am 16. Juli statt. Die Freisprechungsfeier am 29. Juli und Ausstellung der Gesellenstücke vom 18. bis 29. Juli, fand zum fünften Mal in der Meckelhalle der Sparkasse Freiburg statt, es wurden 27 Lehrlinge freigesprochen.

Innungssiegerin wurde Kristina Maier mit einem Tisch, bestes Gesellenstück Note 1,2 und Schulnote 1,4, Ausbildungsbetrieb Johannes Wittich Freiburg.

Die Festrede zur Freisprechung hielt Herr Ulrich von Kirchbach, Bürgermeister für Kultur-, Jugend-, Soziales und Integration, zum Thema „ Fun & Job in Zukunft“.

Während der Ausstellung wurde wieder die innungsinterne Lehrlingsbörse durchgeführt.

Von den Besuchern der Ausstellung wurde der Schreiner-Nachwuchs-Star 2011 gewählt, 2. Innungssieger Spielmöbel Note 1,7, außerdem Belobigung "Gestalltete Gesellenstücke 2011", Ausbildungsbetrieb Fa. Thomas Meier Buchenbach.

Die Ausstellung der Gesellenstücke war ein Besuchermagnet und kam sehr gut bei der Bevölkerung an.

Der geplante 15. Aktionstag und die 10. Einzigart (15./16. Oktober) wurde wegen zu geringer Beteiligung in diesem Jahr abgesagt.

Auch im Jahre 2010 gab es wieder viele Berichte, Artikel und Nachrichten, von und über die Schreiner-Innung Freiburg, in Fachzeitschriften und verschiedenen Presseorganen.

Der Internetauftritt der Schreiner-Innung Freiburg wurde von unserem Vorstandsmitglied Stefan Stein eingerichtet und wird von ihm ständig aktualisiert und gepflegt. Hier können auch alle Termine und Aktivitäten der Innung eingesehen werden. Die übersichtlich gestalteten Seiten sind eine große Bereicherung und einfach zu bedienen.

31.12.2011      Ellen Litschgi-Lienhard  (Schriftführerin)                                                                                                                                              

 

 Jahresbericht 2010

Das Jahr 2010 war für die Geschäftsführung, unter Frau Brigitte Schwär, sowie für den Obermeister und den gesamten Vorstand sehr arbeitsreich mit einigen sehr erfolgreichen Aktionen und Veranstaltungen. Es wurden 6 Vorstandssitzungen mit umfangreichen und vielseitigen Themen abgehalten.

Die vom 04. bis 06. Februar angebotene Skifreizeit in Au im Bregenzerwald; sowie die angebotenen Einzeltage zum Skifahren auf dem Feldberg, fanden bei den Innungsmitglieder keine Resonanz und mußten mangels Beteiligung ausfallen.

Vorbereitung der Hauptversammlung, Aufstellung des Hauhaltsplanes und Jahresabschlusses. Die Hauptversammlung  fand am 18. März 2010, 19.30 Uhr in der Gewerbeakademie Freiburg statt. Herr Schwär konnte zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen. Besonders die Referenten, Hr. Dipl.-Kfm. Martin Braun vom Landesverband, Hr. Richard Maunz, Signal Iduna und Hr. Bernd Fliegauf, EDV & CAD. Ebenso die Lehrerschaft von der Friedrich Weinbrenner Gewerbeschule; sowie den neuen Kreishandwerksmeister Johannes Ullrich. Herr Ullrich sprach ein Grußwort und stellte sich und seine umfangreiche Tätigkeit als Kreishandwerksmeister vor.  Es wurden als Rahmenprogramm drei Vorträge gehalten. Zunächst stellte Hr. Fliegauf den CAD-Wettbewerb mit Vectorworks vor. Hr. Braun sprach zum Thema "Kostenrechnung / Stundensatzermittlung". Hr. Maunz referierte zum Thema "Altersversorgung nach der Finanzkrise".

Es folgten die Jahresberichte 2009 von Obermeister: Bernd Schwär,  Lehrlingswart: Wolfgang Dorst in Vertretung von Christian Kuhm, Gesellenprüfungsausschuss: Wolfgang Dorst, Kassenwart: Markus Müllerschön, Wirtschaft: Bernd Schwär, Formgebung: Hannes Schmidt,
Öffentlichkeitsarbeit: Bernd Schwär, Ausblick 2010: Obermeister Bernd Schwär.

Herr. Mathias Zipfel, Innungsbeauftragter der Handwerkskammer Freiburg, stellte die "Satzungsänderung für die Schreiner-Innung Freiburg" vor. Die geänderte Satzung liegt nahe an der Handwerksordnung und umfasst 77 Paragraphen. Sie ist in der Geschäftsstelle der Schreiner-Innung in Au erhältlich.

Im März 2010 ist Altmeister und langjähriges Innungsmitglied Heinrich Krüger, Glottertal, verstorben. Die Schreiner-Innung Freiburg hat mit Innungsfahne, Obermeister und Vorstände, an der Trauerfeier und Beisetzung am 25. März teilgenommen. Als äußeres Zeichen der Anteilnahme wurde ein Kranzgebinde niedergelegt.

Reise zur Möbelmesse Mailand vom 15. bis 18. April 2010. Es haben 7 Personen ( 3 von der Schreiner-Innung Konstanz ) daran  teilgenommen.

Innungsausflug nach Dresden vom 03. bis 06. Juni 2010.
Am 3. Juni, morgens um 5.00 Uhr,  haben sich 10 Personen (5 Mitgliedsbetriebe) mit einem sehr komfortablen Reisebus der Fa. Winterhalter, auf die Fahrt nach Dresden aufgemacht. Nach einem Zwischenstop zur Mittagspause in Plauen, erreichten die Teilnehmer am Spätnachmittag das Dorint Hotel in Dresden. In den folgenden 3 Tagen standen sehr abwechslungsreiche Ausflüge in die Umgebung, Führungen und Besichtigungen auf dem Programm. Ein ganz besonderer Höhepunkt des Ausflugs  war eine Orgelandacht in der Frauenkirche.  Auf der Rückfahrt gab es noch eine Besichtigung mit persönlicher Führung in der Porzelanmanufaktur Meissen. Der Ausflug war für alle Teilnehmer ein bleibendes Erlebnis.

Am 16. Juni 2010 war der vierte Jahrestag des Papstbesuchs der Schreiner-Innung in Rom.

Am 10. Juli wurde das Saufest auf der Sommer-Rodelbahn in Todtnau veranstaltet. Der Vorstand hat für die zu spät kommenden Vorstände zu den Sitzungen eine Sparsau, die einmal im Jahr das Fest finanziert. Zum Abschluss gab es auf der Baldenweger Hütte ein zünftiges Vesper mit Musikeinlagen und geselligem Beisammensein.


Gesellenprüfung im Juli 2010

Vorbereitung und Durchführung der Zwischen- und Gesellenprüfungen mit 34 Lehrlingen.
Vom 05. bis 16. Juli wurde die praktische Gesllenprüfung ( Anfertigen der Gesellenstücke ) durchgeführt. Die Fachgespräche am Gesellenstück und die Benotung fand am 17. Juli statt. Die Freisprechungsfeier am     30. Juli und Ausstellung der Gesellenstücke vom 19. bis 30. Juli, fand zum vierten Mal in der Meckelhalle der Sparkasse Freiburg statt. Die Festrede zur Freisprechung hielt Herr Ulrich von Kirchbach, Bürgermeister für Kultur-, Jugend-, Soziales und Integration, zum Thema „ Fun & Job in Zukunft“. Während der Ausstellung wurde wieder die innungsinterne Lehrlingsbörse durchgeführt. Von den Besuchern der Ausstellung wurde der Schreiner-Nachwuchs-Star 2009 gewählt. Die Ausstellung der Gesellenstücke war ein Besuchermagnet und kam sehr gut bei der Bevölkerung an.

Zum zweiten Mal nahm die Schreiner-Innung Freiburg mit zwei Gesellenstücke am Wettbewerb "Schweizer Schreinerstar", anlässlich der Messe Holz24 vom 12. bis 16. Oktober 2010 in Basel, teil. Dabei konnte Herr Rubin Schoen, Ausbildungsbetrieb Nikolaus Eschmann, einen Sonderpreis für seine Furnierarbeiten erringen. Bei dem von der Schweizer Furnierhandlung Roser ausgelobten Sonderpreis belegte Herr Schoen den zweiten Platz und erhielt ein Preisgeld in Höhe von 1000.- Schweizer Franken. Herzlichen Glückwunsch.

Mitte Oktober verstarb unser langjähriges Innungsmitglied, Schreinermeister Max Stein, Bad Krozingen-Bingen.
An der Trauerfeier und anschließenden Beisetzung am 20. Oktober haben Obermeister und Vorstand mit Innungsfahne teilgenommen.
Als äußeres Zeichen der Trauer wurde im Nahmen der Schreiner-Innung Freiburg ein Kranzgebinde niedergelegt.

Am 13. und 14. November wurde der 14. Aktionstag und die 9. EinzigArt Ausstellung durchgeführt. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Johannes Burger, Geschäftsführer der HWK Freiburg, mit einem interesanten  Vortrag über Handwerk heute. Es haben 24 Aussteller,Schreinerbetriebe, Kunsthandwerk und Zulieferanten ihre Produkte ausgestellt und angeboten. Dabei waren sehr schön gestaltete Einzelmöbel aus Innungsbetrieben zu sehen. Vom Kunsthandwerk wurde eine umfangreiche Sammlung von Bildern und Skulpturen in verschiedenen Kunst- und Stilrichtungen angeboten. Die Besucher konnten sich bei den Zulieferanten über die neuesten Produkte informieren. Das Kindermalen mit Wolfgang Schäfer wurde von den jüngsten Besuchern begeistert angenommen. Die Veranstaltung fand mit ca. 600 Besucher einen regen Zuspruch.
Im Rahmen des Aktionstages gab Herr Schwär am Sonntagmittag eine Vorstellung mit Kinderlieder, Chansons, Italienischen Liedern und
Opernarien. Unser Obermeister erntete damit anhaltenden Beifall.

Am 23. Dezember 2010 verstarb unser Innungsmitglied, Schreinermeister Erwin Zimmerlin, Bötzingen.
Obermeister und Schriftführer nahmen mit Innungsfahne, am 29. Dezember  an der Trauerfeier und der anschließenden Beisetzung teil.
Im Namen der Schreiner-Innung Freiburg wurde ein Kranzgebinde niedergelegt.

Auch im Jahre 2010 gab es wieder viele Berichte, Artikel und Nachrichten, von und über die Schreiner-Innung Freiburg, in Fachzeitschriften
und verschiedenen Presseorganen.

Der Internetauftritt der Schreiner-Innung Freiburg wurde von unserem Vorstandsmitglied Stefan Stein eingerichtet und wird von ihm ständig
aktualisiert und gepflegt. Hier können auch alle Termine und Aktivitäten der Innung eingesehen werden. Die übersichtlich gestalteten Seiten
sind eine große Bereicherung und einfach zu bedienen.

 31. Dezember 2010
 
Richard Emmenecker    
Schriftführer

Jahresbericht 2009

Das Jahr 2009 war für die Geschäftsführung, unter Frau Brigitte Schwär, sowie für den Obermeister und den
gesamten Vorstand sehr arbeitsreich mit einigen sehr erfolgreichen Aktionen und Veranstaltungen.  
Es wurden 5 Vorstandssitzungen mit umfangreichen und vielseitigen Themen abgehalten.

Neumitgliederwerbung mit neuem Folder.
                                                                                                 
Entwurf, Gestaltung und Fertigung eines neuen Folders mit anhängendem Antrag zur Aufnahme in die
Schreiner-Innung Freiburg. Der Folder wurde im Januar 2009 in einer Mappe mit weiterem Infomaterial
im gesamten Innungsgebiet an alle Betriebe verschickt.
 
Die vom 1. bis 4. Februar 2009 angebotene Skifreizeit in Au im Bregenzerwald wurde von Obermeister Bernd
Schwär mit Frau Brigitte und stv. Obermeister, Hr. Nikolaus Eschmann mit Frau Doris Hartmann wahrgenommen.
Die Skifreizeit wurde vom Eigentümer des Hotel Krone in Au, Hr. Lingg, organisiert in dem auch die 4 Personen
untergebracht waren. Bei viel Sonnenschein und besten Schneeverhältnissen erlebten die Teilnehmer eine sehr
schöne Skifreizeit.

Am 06. Februar 2009 ist Altmeister und langjähriges Innungs- und Vorstandsmitglied Alfred Engler verstorben.
Die Schrener-Innung Freiburg hat mit 4 Personen und Innungsfahne, Obermeister und Vorstände , an der
Trauerfeier und Beisetzung am 14. Februar teilgenommen. Zur Trauerfeier wurde ein Kranzgebinde niedergelegt.


Vorbereitung der Hauptversammlung, Aufstellung des Hauhaltsplanes und Jahresabschlusses.
Die Hauptversammlung  fand am 19. März 2009 in der Gewerbeakademie Freiburg statt.
Dabei wurden als Rahmenprogramm zwei Vorträge gehalten. Zunächst informierte Hr. Volker Hägele,
Landesfachverband Schreinerhandwerk BW, über „Schimmelpilze bei Möblierung
– Praxishilfen zur Vermeidung“.
Der ehemalige Bankvorstand Werner Walz referierte über „Bankenkrise und Verhalten der Banken bei
Firmenkrediten und neuer Kapitalaufnahme“.
Es folgten die Jahresberichte 2008 von Obermeister: Bernd Schwär,  Lehrlingswart: Christian Kuhm,
Gesellenprüfungsausschuss: Wolfgang Dorst, Kassenwart: Markus Müllerschön, Wirtschaft: Bernd Schwär,
Formgebung: Hannes Schmidt, Öffentlichkeitsarbeit: Bernd Schwär, Ausblick 2009: Obermeister Bernd Schwär.

Versammlung des Gesellenprüfungsauschuss am 21. April 2009 in der Gewerbeakademie Freiburg mit Wahl
des Gesellenprüfungsvorsitzender und dessen Stellvertreter und Terminfestlegung.

Reise zur Möbelmesse Mailand vom 23. bis 26. April 2009 in Kooperation mit den Innungen:
Freiburg, Ortenau, Stuttgart und Rems-Murr.
An der Reise nach Mailand, mit umfangreichem Rahmenprogramm, haben 19 Teilnehmer aus den
genannten Innungen teilgenommen.

Obermeister und Schriftführer nahmen am 04. Juni 2009 am Trauergottesdienst und der anschließenden
Beisetzung von dem verstorbenen langjährigen Innungsmitglied,  Schreinermeister Hr. Schnurr Senior,
mit Innungsfahne teil. Am Grab wurde ein Blumengebinde niedergelegt.

Am 11. Juni 2009 nahm die Schreiner-Innung Freiburg mit Innungsfahne und Patronin „Maximiliana“ am
Gottesdienst im Freiburger Münster und der anschließenden Fronleichnamsprozession teil.
Das Tragen der Maximiliana wurde von 4 Lehrlingen übernommen, dafür herzlichen Dank.

Teilnahme an der Sonderveröffentlichung  „Handwerk in der Region“ der Badischen Zeitung vom 12. Juni 2009 

Am 14. Juni 2008 war der dritte Jahrestag des Papstbesuchs der Schreiner-Innung in Rom.


Zweite Hauptversammlung am 15. Juni 2009 im Gasthaus Stube in Au, mit Wahl der/des Vertreters zur
Kreishandwerkerschaft und Fachverband BW. Als Delegierte zur Kreishandwerkerschaft wurden
Hr. Bernd Schwär und Hr. Nikolaus Eschmann gewählt. Stellvertreter ist Hr. Markus Müllerschön.
Das Wahlergebnis war für alle Kandidaten einstimmig.

„Zug um Zug für Kinderherzen“
Die Schreiner-Innung Freiburg hat im Zuge der Aktion „Zug um Zug für Kinderherzen“
des Landesfachverbandes Holz und Kunststoff 20 Züge für Kindergärten in Freiburg und Umgebung gefertigt
An der Fertigung haben sich 8 Mitgliedsbetriebe; sowie 2 Zulieferer mit Materialspenden beteiligt.
Die Züge wurden am 12. Juli 2009 in Stuttgart, von Obermeister undVorstandsmitglieder, vor dem Landtag
aufgebaut. Landesweit wurden von den Mitgliedsinnungen ca. 1800 Zugteile mit einer Gesamtlänge
von 2 Kilometer gefertigt.

Gesellenprüfung im Juli 2009
Vorbereitung und Durchführung der Zwischen- und Gesellenprüfungen mit 34 Lehrlingen.
Freisprechungsfeier am 31. Juli und Ausstellung der Gesellenstücke vom 20. bis 31. Juli, zum dritten Mal
in der Meckelhalle der Sparkasse Freiburg. Die Festrede zur Freisprechung hielt Herr Ulrich von Kirchbach,
Bürgermeister für Kultur-, Jugend-, Soziales und Integration, zum Thema „ Fun & Job in Zukunft“.
Während der Ausstellung wurde wieder die innungsinterne Lehrlingsbörse durchgeführt.
Von den Besuchern der Ausstellung wurde der Schreiner-Nachwuchs-Star 2009 gewählt.
Die Ausstellung der Gesellenstücke war ein Besuchermagnet und kam sehr gut bei der Bevölkerung an.
Im Rahmen der Freisprechung übergab der Stv. Obermeister,  Hr. Nikolaus Eschmann, ein von der Innung
gefertigten Kinderzug an die Kindertagesstätte der Evangelischen Kreuzkirche in Freiburg.

Barockmusik im August
Die Schreiner-Innung Freiburg veranstaltete am 16. August 2009. ein sehr gut besuchtes Barock-Konzert
in der Bischoffinger Kirche. Auf Einladung der Innung gastierte in der evangelischen Kirche St. Laurentius das
„Meusburger Quartett“ aus dem Bregenzerwald / Österreich mit konzertanter Barockmusik. Ausführende waren
eine junge Künstlerin mit Querflöte, zwei Künstler am Marimbaphon und Vibraphon.
An der Orgel Schreinermeister Arnold Meusburger, zu dem anlässlich des Innungsausflugs 2008 nach
Au im Bregenzerwald, erste Kontakte entstanden. Die Kosten für das Konzert wurden von verschiedenen
Einrichtungen, Dienstleistern, Zulieferer und Handwerksbetrieben gesponsert. Dafür herzlichen Dank.

Thalhoferpreis für Öffentlichkeitsarbeit
Im Rahmen des Baden-Württembergischen Schreinertags 2009, des Landesfachverbandes,
am 26. September 09, konnte unser Obermeister Bernd Schwär den Thalhofer-Sonderpreis
für die Öffentlichkeitsarbeit der Schreiner-Innung Freiburg in Empfang nehmen. Dazu liegt auch ein
Glückwunschschreiben von Hr. Johannes Burger, Geschäftsführer der HWK Freiburg, vor.
Die Fahrt zum Schreinertag wurde gemeinsam mit der Innung Ortenau mit dem Bus durchgeführt.

Auch in diesem Jahr konnte wieder eine 12seitige  Sonderbeilage  der Badischen Zeitung mit interessanten
Beiträgen, unter  dem Titel „HANDWERK“ SCHREINERINNUNG FREIBURG,  gestaltet werden.
Die Beilage wurde wieder landesweit verschickt.

Am „Ökumenischen Forums für Führungskräfte“, am 26. Oktober 2009 im Geistlichen Zentrum St. Peter,
nahmen Obermeister, Stv. Obermeister und Schriftführer teil. Das Hauptreferat hielt
Prof. Dr. Dr. h.c. Paul Kirchhof, Bundesverfassungsrichter a. D.  Direktor des Instituts für Finanz- und
Steuerrecht der Universität Heidelberg.


Mitgliederversammlung am 29. Oktober2009
Am 29. Oktober2009 fand in der Gewerbeakademie Freiburg eine Mitgliederversammlung der Schreiner-Innung
Freiburg statt. Auf der Tagesordnung standen unter anderem zwei Vorträge.  Hr. Christian Zander,
Ausbilder an der Gewerbeakademie, zum Thema: „Störer, Böhnhasen, Pfuscher.. und Garagenschreiner
– immer Ärger mit den Nichtmeistern“. Eine aufschlussreiche Zeitreise durch das Schreiner-Tischlerhandwerk,
von den Anfängen der Zünfte bis zu den Innungen in der heutigen Zeit.
Hr. Roman Kaltenbach, BFT Institut, referierte über das Thema „Brand- und Rauchschutztüren und deren
Wartung nach DIN Norm 18089 und DIN 4102“. Hr. Kaltenbach behandelte Themen wie:
Normenveränderungen, Beweisdokumentationsverfahren, Klimaklassen Mindestanforderungen usw.
Der Vortrag war sehr lehrreich und wurde von den Anwesenden positiv aufgenommen.

Der Internetauftritt der Schreiner-Innung Freiburg wurde von unserem Vorstandsmitglied Stefan Stein
eingerichtet und wird von ihm ständig aktualisiert und gepflegt. Die übersichtlich gestalteten Seiten sind
eine große Bereicherung und einfach zu bedienen.
www.schreiner-innung-freiburg.de
                                                                                                                                              
31. Dezember 2009  
                                                                                                                                
Richard Emmenecker / Schriftführer
 

Jahresbericht 2008

Das Jahr 2008 war für die Geschäftsführung, unter Frau Brigitte Schwär, sowie für den Obermeister und den gesamten Vorstand sehr arbeitsreich mit einigen sehr erfolgreichen Aktionen und Veranstaltungen.  
Es wurden 7 Vorstandssitzungen mit umfangreichen und vielseitigen Themen abgehalten.                                   
 
Die vom 6. bis 9. Februar 2008 vorgesehene Skifreizeit in Lenzerheide wurde aus Kostengründen abgesagt. Die Kosten hatten sich gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt. Dafür wurde am 25. Januar ein Skifahrtag auf dem Feldberg angeboten. Bei schönstem Kaiserwetter wurde dies leider nur von zwei Mitglieder
( Obermeister und Schriftführer ) wahrgenommen.

Vorbereitung der Hauptversammlung mit den anstehenden Neuwahlen des Obermeisters und Vorstands.  Aufstellung des Hauhaltsplanes und Jahresabschlusses. Die Hauptversammlung  fand am 13. März 2008 in der Gewerbeakademie Freiburg statt. Aus dem Vorstand sind ausgeschieden: Hr. Hansjörg Disch, 32 Jahre im Vorstand, davon lange Jahre als Kassenwart. Als Dank für sein langjähriges ehrenamtliches  Engagement in der Schreiner-Innung Freiburg, überreicht Hr. Schwär ein persönlich gehaltenes Geschenk. Hr. Peter Tritschler, 15 Jahre im Vorstand und Lehrlingswart, hat während seiner Mitgliedschaft im Vorstand die Arbeit der Innung zuverlässig, treu und manchmal auch etwas kritisch mitgestaltet und mitgetragen. Dafür spricht ihm Hr. Schwär seinen ganz besonderen Dank aus.                                          
Hr. Werner Baas, Vizepräsident der HWK Freiburg, spricht persönlich und auch im Namen der HWK Freiburg seinen Dank aus und wünscht den beiden Ausscheidenden für die Zukunft alles Gute.
Es folgten die Jahresberichte 2007 von Obermeister: B. Schwär,  Lehrlingswart: P. Tritschler, Gesellenprüfungsausschuss: W. Dorst, Kassenwart: H. Disch, Wirtschaft: B. Schwär,   Öffentlichkeitsarbeit: M. Müllerschön, Ausblick 2008: Obermeister B. Schwär.
Auf Grund geringerer Mitgliederzahl stand die Reduzierung des Vorstands von 10 auf 8 Vorstände auf der Tagesordnung. Die anschließende Abstimmung ergab bei 2 Enthaltungen einstimmige Zustimmung zur Reduzierung. Der Vorstand ist somit auf 8 Mitglieder reduziert.
Die anschließenden Wahlen zum Obermeister und Vorstand ergaben folgende Ergebnissse: Hr. Schwär wurde einstimmig als Obermeister wiedergewählt. Der Vorstand setzt sich aus den bisherigen Mitglieder zusammen. Hr. Markus Müllerschön ist neuer Kassenwart. Hr. Christian Kuhm ist neuer Lehrlingswart.
Der Fachvortrag „Schreiner helfen beim Energiesparen“ wude von Hr. Meinhard Hansen, Vorsitzender der Kammergruppe Freiburg, Architektektenkammer Freiburg, gehalten.

Vom 1. bis 4. Mai 2008 führte uns der Innungsausflug in das Dörfchen Au im Bregenzerwald in Vorarlberg. Im Hotel Krone wurden wir sowohl kulinarisch, als auch mit Bade- Sauna- und Massagemöglichkeit verwöhnt. Eine kulturelle und geschichtliche Führung durch das Dorf, mit Besichtigung einer Schindelmacherei und anschließender Vorstellung der Barockkirche von Au, wurde vom Eigentümer des Hotels Krone, Herr Lingg, durchgeführt. Die Vorstellung der Kirche wurde begleitet mit einem sehr anspruchsvollen Orgelkonzert, gespielt von dem Schreinermeister Arnold Meusburger aus Bizau.
Bei der Besichtigung der Fa. Blum, in Höchst bei Bregenz, wurde den Teilnehmern die Produktion von verschiedenen Möbelbeschlägen und Herstellung von täglich ca.  80.000 Möbelbänder sehr eindrucksvoll vorgeführt.
Am Vorabend der Rückreise ging es mit dem Bus nach Schönenbach in ein urgemütliches Almrestaurant zum „Kässpätzleessen“, eine Spezialität im Bregenzerwald. Bei volkstümlicher Musik, gutem Wein und Bier; sowie einigen Liedvorträgen von Hr. Schwär, klang der Abend in angenehmer Harmonie und Gemütlichkeit aus.

Am 22. Mai 2008 nahm die Schreiner-Innung Freiburg mit Innungsfahne und Patronin „Maximiliana“ am Gottesdienst und der anschließenden Fronleichnamsprozession teil. Das Tragen der Maximiliana wurde von 4 Lehrlingen übernommen, dafür herzlichen Dank.

Am 14. Juni 2008 war der zweite Jahrestag des Papstbesuchs der Schreiner-Innung in Rom.

Das 6. Saufest fand am 21. Juni 2008 in St. Peter statt. Eingeladen war der Vorstand, ehemalige Vorstände und Obermeister mit ihren Frauen. Auf dem Programm stand ein Rundgang mit Führung durch das ehmalige Kloster mit Hr. Prof. Mühleisen. Das anschließende Orgelkonzert mit Eduard Wagner an der Orgel und Gesangsvorträgen von Hr. Schwär, in der wunderschönen Barockkirche in St. Peter, hinterließ einen bleibenden Eindruck.
Danach ging es in das Gasthaus Plattenhof am Plattensee zu einem gemütlichen Abend mit Essen und Trinken.
Die Veranstaltung wurde teilweise finanziert von der Sparsau die vom Vorstand beim Zuspätkommen zur Vorstandssitzungen gefüttert wird.

Vorbereitung und Durchführung von Gesellenversammlungen am 8. und 31. Juli 2008 mit Neuwahlen des Gesellenausschusses. Bei der erstenVersammlung am 8.Juli gab es kein endgültiges Ergebnis. Es waren zu wenig Gesellen anwesend.

Vorbereitung und Durchführung der Zwischen- und Gesellenprüfungen mit 32 Lehrlingen und 6 Holzhandwerker. Freisprechungsfeier am 25. Juli und Ausstellung der Gesellenstücke vom 21. bis 25. Juli, zum zweiten Mal in der Meckelhalle der Sparkasse Freiburg. Die Festrede zur Freisprechung hielt Herr Horst Kary, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Freiburg, zum Thema „ Fun & Job in Zukunft“. Während der Ausstellung wurde wieder die innungsinterne Lehrlingsbörse durchgeführt. Von den Besuchern der Ausstellung wurde der Schreiner-Nachwuchs-Star 2008 gewählt. Die Ausstellung der Gesellenstücke war ein Besuchermagnet und kam sehr gut bei der Bevölkerung an.
 
Der Internetauftritt der Schreiner-Innung Freiburg wurde von unserem Vorstandsmitglied Stefan Stein eingerichtet und wird von ihm ständig aktualisiert und gepflegt. Die übersichtlich gestalteten Seiten sind eine große Bereicherung und einfach zu bedienen.
www.schreiner-innung-freiburg.de

Vorbereitung und Durchführung des 13. Aktionstages und der 8. „EinzigArt“ Ausstellung, am 18. und 19. Oktober 2008, in der Gewerbeakademie Freiburg. Die Veranstaltung fand wieder an 2 Tagen statt und wurde wieder durch die Teilnahme des Breisacher Kunstvereins „Art Mondial“ ergänzt. Das vielfältige Angebot der Schreiner, Zulieferer und Künstler wurde von den Besuchern begeistert angenommen. Auch in diesem Jahr konnte wieder die Sonderbeilage  der Badischen Zeitung,  zum Aktionstag und Ausstellung EinzigArt, landesweit verteilt werden.
Bei der Eröffnung der Aktionstage wurde ein neu gestalteter Flyer zur Mitgliederwerbung vorgestellt. Die Kosten für die Herstellung und Versand des Flyers und weiterem Werbematerial wurden von der Volksbank Freiburg mit 2000.- EURO, von IKK und Signal Iduna mit je 500.- EURO gesponsert. Dafür herzlichen Dank.

Die Schreiner-Innung Freiburg beteiligte sich vom 13. bis 15. November 2008 an der Messe  marktplatz: „ARBEIT SÜDBADEN“. Auf dieser Berufsorientierungsmesse für Schulabgänger aus dem gesamten Südbadischen Raum, wurde in Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft und der HWK Freiburg, von verschiedenen Handwerks-Innungen ihr Berufsbild vorgestellt.
                                                                                                                                                   
31. Dezember 2008
                                                                                                                                  
Richard Emmenecker     Schriftführer
   

 

Jahresbericht 2007

Das Jahr 2007 war für die Geschäftsführung, unter Frau Brigitte Schwär, sowie für den Obermeister und den gesamten Vorstand sehr arbeitsreich mit einigen sehr erfolgreichen Aktionen und Veranstaltungen.  
Es wurden 5 Vorstandssitzungen mit umfangreichen und vielseitigen Themen abgehalten.                                   

Anfang des Jahres wurden 22 Geldsammelkästen mit stilisiertem Münsterturm, um Spenden für das Freiburger Münster zu sammeln, angefertigt. Die von Fa. ModuTec vorgefertigten und zur Verfügung gestellten Teile wurden von Hr. Emmenecker zusammengebaut und von Hr. Disch lackiert. Die Sammelkästen wurden im gesamten Stadtgebiet an markanten Stellen und Einrichtungen aufgestellt.
 
Vom 7. bis 10. Februar 2007 fand die Skifreizeit der Schreiner-Innung in Lenzerheide in der Schweiz statt, hervorragend organisiert von Vorstandsmitglied Wolfgang Dorst. Es haben 7 Personen daran teilgenommen, dabei wurde erstmals die Schreiner-Skimeisterschaft ausgetragen. 
 
Vorbereitung der Hauptversammlung, Aufstellung des Hauhaltsplanes und Jahresabschlusses. Die Hauptversammlung  fand am 22. März 2007 in der Gewerbeakademie Freiburg statt. Dabei wurden als Rahmenprogramm zwei Vorträge gehalten. Zunächst informierte Hr. Moser von der Fa. Clou über „Lacke für die Zukunft“ VOC-Richtlinien & Lack Innovation (Wasserlacke). Hr. Stefan Maul, Rechtsanwalt der Kanzlei KAISER & SOZIEN, referierte über das „Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz“ (AGG).
Es folgten die Jahresberichte 2006 von Obermeister: B. Schwär,  Lehrlingswart: P. Tritschler, Gesellenprüfungsausschuss: W. Dorst, Kassenwart: H. Disch, Wirtschaft: B. Schwär, Formgebung:          H. Schmidt, Öffentlichkeitsarbeit: M. Müllerschön, Ausblick 2007: Obermeister B. Schwär.

Am 28. März 2007 fand die 2. Schreinermeistertagung im Kammerbezirk Freiburg in der GA Freiburg statt. Folgende Themen wurden dabei eingehend behandelt und diskutiert:
1.„C-Modul Schreiner“ (Neue Ausbildungsform der Meisterausbildung). Acht Qualifizierungsmodule bis zum Schreinermeister.
2.Freiwillige ÜBA Kurse, für CNC, CAD und Schärfen von Handsägen, Stechbeitel, Maschinenwerkzeuge.
2.Teilnahme beim Wettbewerb „Nachwuchs-Star 2007“ in Basel bei der Schreinerausstellung in Basel vom 16. bis 20. Oktober 2007.
3.Handwerksreform im Kammerbezirk Freiburg, z. B. Kooperation zwischen Innungen.
4.Innungs-Festival 2007 in Bezug auf Kooperation zwischen Innungen.
An der Tagung haben Obermeister, Schreinermeister, Vertreter der HWK Freiburg, Vertreter des Wirtschaftsverband Holz- und Kunsstoffverarbeitendes Handwerk e. V. Freiburg im Breisgau, teilgenommen.

Am 14. Juni 2007 war der erste Jahrestag des Papstbesuchs der Schreiner-Innung in Rom. Dazu fand in Au ein gut besuchter Gedenkgottesdienst statt.

Das alle 2 Jahre stattfindende Sommerfest der Schreiner-Innung Freiburg wurde am 23. Juni 2007 als „Innungsfestival“ mit umfangreichem Programm durchgeführt. Zur Vorbereitung dieses Festivals wurden im Mai und Juni 2 Sitzungen, mit Vertreter verschiedener Innungen und Organisationen, abgehalten. Es  haben 22 verschiedene Organisationen ihre Teilnahme zugesagt. Leider haben einige ihre Zusagen kurz vor der Veranstaltung zurückgezogen. Das Fest wurde von den mehr als 160 Besucher als gut und gelungen befunden.

Vorbereitung und Durchführung der Zwischen- und Gesellenprüfungen mit 40 Lehrlingen. Freisprechungsfeier am 28. Juli und Ausstellung der Gesellenstücke vom 16. bis 27. Juli, in der Meckelhalle der Sparkasse Freiburg. Die Festrede zur Freisprechung hielt Herr Horst Kary, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Freiburg, zum Thema „ Fun & Job in Zukunft“. Während der Ausstellung wurde wieder die innungsinterne Lehrlingsbörse durchgeführt. Von den Besuchern der Ausstellung wurde der Schreiner-Nachwuchs-Star 2007 gewählt. Die Ausstellung der Gesellenstücke war ein Besuchermagnet und kam sehr gut bei der Bevölkerung an.
 
Der Internetauftritt der Schreiner-Innung Freiburg wurde von unserem Vorstandsmitglied Stefan Stein neu und modern eingerichtet. Die übersichtlich gestalteten Seiten sind eine große Bereicherung und einfach zu bedienen.
www.schreiner-innung-freiburg.de

Teilnahme der Schreiner-Innung an der HAGEA 2007, Baden Messe, vom 09. bis 16. September mit einer attraktiven Standgestaltung. Die Standbetreuung wurde von einigen Innungsmitglieder übernommen. Vier Innungsmitgliedsbetriebe sowie eine Zulieferfirma stellten Exponate für die Standgestaltung zur Verfügung.

Teilnahme der Schreiner-Innung Freiburg mit 2 Gesellenstücken an der Wahl zum „Schreiner, Nachwuchs-Star 2007“ auf der Fachmesse „Holz 07“ in Basel, vom 16. bis 20. Oktober 2007.

Vorbereitung und Durchführung des 12. Aktionstages und der 7. „EinzigArt“ Ausstellung, am 20. und 21. Oktober 2007, in der Gewerbeakademie Freiburg. Die Veranstaltung fand wieder an 2 Tagen statt und wurde erstmals durch die Teilnahme des Breisacher Kunstvereins „Art Mondial“ ergänzt. Das vielfältige Angebot der Schreiner, Zulieferer und Künstler wurde von den Besuchern begeistert angenommen. Auch in diesem Jahr konnte wieder die Sonderbeilage  der Badischen Zeitung,  zum Aktionstag und Ausstellung EinzigArt, landesweit verteilt werden.     
                                                                                                                                               
 Vom 15. bis 17. November 2007 fand in der Halle 2 der Neuen Messe in Freiburg, eine Messe für Arbeit und berufliche Qualifikation, mit dem Titel „Marktplatz: Arbeit Südbaden“, statt. Diese diente der beruflichen Orientierung für angehende Schulabgänger und Jugendliche. Die Schreiner- Innung Freiburg, vertreten durch Hr. Schwär, Hr. Emmenecker , beteiligte sich an dieser Veranstaltung mit einem Stand und einer dazu hergestellten Infobroschüre über das gesamte Berufsbild des Schreinerhandwerks. Der Innungsstand fand mit der Aktion 100 Gramm Holz absägen, sehr starken Zuspruch durch die überwiegend jugendlichen Messebesucher. Bei Erreichen von genau 100 Gramm gab es einen kleinen Preis, gestiftet von zwei Zulieferfirmen.  Es konnte mit vielen interessierten zukünftigen Schulabgänger, auch mit Lehrkräften und Eltern, Gespräche über Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten in unserem Handwerk geführt werden. Auch zu dieser Messe stellten vier Innungsmitglieder Exponate und Kleinmöbel für die Standgestaltung zur Verfügung.

Am 1. Dezember 2007 konnte unser Obermeister Bernd Schwär, mit zahlreichen Gästen aus Handwerk, Politik und Wirtschaft, seinen 60sten Geburtstag, in der Gewerbeakademie Freiburg, feiern. Dazu herzlichen Glückwunsch, alles Gute für den weiteren Lebensweg und weiterhin ein so erfolgreiches Wirken zum Wohle der Schreiner-Innung Freiburg.

28. Dezember 2007
                                                                                                                                  
Richard Emmenecker                                                                                                                                        Schriftführer